2194 Personen unterstützen die Kampagne